Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragspartner und Geltungsbereich
(1) Vertragspartner im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen sind Mc Aesthetics und der Kunde.
(2) Alle Angebote, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers erfolgen ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Vereinbarung gültigen Fassung.
(3) Ein Recht des Kunden auf ärztliche Leistung ist durch die Vereinbarung nicht begründet, der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wägt diese individuell nach Risiko, Erfolgsversprechen und Kunden bzw. Patienten Compliance ab.

2. Vertragsschluss
(1) Der Kunde hat die Möglichkeit, durch persönliches Erscheinen, fernmündlich oder auf den Webseiten von Mc Aesthetics eine Terminreservierung auszuwählen und zu reservieren.
(2) Die Angebote von Mc Aesthetics auf der Webseite sind freibleibend. Das durch den Kunden, durch persönliches erscheinen, fernmündlich oder auch durch online ausgefüllte und verschickte Terminanfrage ist ein bindendes Angebot. Der Vertrag kommt mit der Bestätigung der Anfrage durch Mc Aesthetics zustande. Der Auftragsbestätigung steht die Leistung gleich.

3. Bezahlung
(1) Die Bezahlung der anfallenden Gebühren vor einer ärztlichen Beratungbühren sind direkt an Mc Aesthetics online zu Überweisen oder durch andere angebotene Zahlungswege in Anspruch zu nehmen.
(2) Die Bezahlung einer Behandlung erfolgt jeweils im Voraus und ist mit dem Behandlungs/- OP- Terminierungs oder Vorbereitungsgespräch fällig, dabei gilt auch die Durchführung der Behandlung als Zustimmung des Kunden. Es besteht die Möglichkeit die Kosten im Vorfeld online zu Überweisen oder andere angebotene Zahlungswege in Anspruch zu nehmen.

4. Angebote
(1) Die aktuellen ungefähren Preisrahmen für eine ästhetische Behandlung durch einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie werden mit einem unverbindlichen Angebot unter www.mcaesthetics.de veröffentlicht.
(2) Die Preise gelten für gesunde Kunden, die keine Revisionseingriffe benötigen oder unter anderen Erkrankungen leiden, die im Vergleich zu gesunden Kunden ein erhöhtes Risiko beinhalten. In diesen Fällen erfolgt ein zusätzlicher Sonderzuschlag , die abhängig vom Risiko ist , auf die gesamten Behandlungskosten.
(3) Der endgültigen Kosten können aufgrund von vielfältigen Faktoren und Erkrankungen die eine Wunschbehandlung beeinflussen können, erst nach einem ärztlichen Beratungsgespräch und einer medizinischen Untersuchung durch einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie festgelegt werden.
(4) Nach dem Initialen Beratungsgespräch erfolgt in der Regel ein verbindliches Angebot durch den Facharzt, dieser wird im Angebot schriftlich festgelegt. Hat der Kunde sich für eine Behandlung entschlossen, erfolgt eine Terminierung zum Vorbereitungsgespräch zur Behandlung bei Operativen Eigriffen bzw. eine direkte Terminierung des Eingriffes bei nicht operativen Behandlungen.

5. Terminversäumnis -Beratung- oder sonstige Termine
(1) Für den Kunden ist eine Stornierung der Beratung jederzeit möglich, dabei fallen allerdings Kosten an.  Termine zur Beratung können bis 30 Tage , vor dem Beratungsgstermin vom Kunden mit 80% der Kosten storniert werden. Hierzu ist eine einfache Email oder fernmündliche Kommunikation, mit anschließender schriftlicher Bestätigung ausreichend. Bis 14 Tage vor dem Termin fällt eine Gebühr von 90% der aktuellen Kosten an. Bis 0 Tage vor dem eigentlichen Termin fallen 95% der Kosten an.

(2)  Nicht wahrgenommene Beratungstermine werden  mit 95% der aktuellen Gebühren in Rechnung gestellt

(2b) Beratungstermine können Standortabhängig vor dem gebuchten Termin einmalig verschoben werden, bei nicht Einhaltung des Termins wird 95% der Beratungsgebühr fällig.

(2c) Unter sonstige Termine sind alle Termine inkludiert, die zur Vorbereitung oder einer Nachbereitung bzw. Nachsorge einer Behandlung dienen. bei Nichteinhaltung dieser verbindlichen Termine entstehen Kosten in Höhe von 500 Euro pro Termin. Die Staffelung bei Stornierung erfolgt in gleicher Weise wie 5.1.

(3) Kunden können Innerhalb der dafür vorgesehenen Zeiträume für die jeweiligen Standorte einmalig Ihre Beratungstermine kostenfrei verschieben. 

6. Digitale Aufnahmen
Zur Bestimmung des Behandlungserfolges erfolgen digitale Aufnahmen vor, während und nach einer Behandlung. Die Zustimmung und Einverständnis für die Erstellung, Archivierung und Veröffentlichung auch für gewerbliche Werbezwecke erfolgt mit der digitalen Aufnahme. Zusätzlich erfolgt die Zustimmung durch Unterschrift bei der Annahme der Patienten. Die Rechte an den digitalen Aufnahmen bleiben Mc Aesthetics vorbehalten.

7. Terminversäumnis Behandlungen oder Stornierungsoption – Behandlungen-
(1) Für den Kunden ist eine Stornierung der Behandlung jederzeit möglich, dabei fallen allerdings Kosten an. Bis 8 Wochen vor der geplanten OP oder Behandlung  sind diese mit 50 % der Kosten der ursprünglichen Behandlungssumme verbunden.

(2) Bei Stornierungen durch den Kunden die bis zu 2 Wochen vor einer geplanten OP oder Behandlung stattfinden, behält sich Mc Aesthetics vor, 80 % der ursprünglichen Behandlungssumme zu verrechnen. Bei einer Stornierung unter 2  Wochen Frist liegt die Gebühr bei 90%. Ein Anspruch auf eine weitere Behandlung ist damit nicht begründet.

(3) Aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen kann es in der Medizin immer vorkommen, das geplante Behandlungs- bzw. OP Termine auch kurzfristig verschoben werden müssen. Im Falle von Krankheiten des Kunden, die aus Sicht des Facharztes gegen einen operativen Eingriff oder einer Behandlung sprechen wird dem Kunden nach vollständiger Genesung ein weiterer Op Termin bzw. Behandlungstermin angeboten. Dieser Termin ist verbindlich  und kann nicht erneut verschoben werden. Im Falle der nicht Einhaltung gelten die Bedingungen wie unter 7.2 festgelegt. Der Kunde hat einen jeweiligen Fachärztlichen Attest vorzulegen aus dem hervorgeht, was die Ursache gegen den operativen Eingriff oder Behandlung  ist.

(4) Für den Kunden ist eine Stornierung der Termine zur Vorbereitung oder Planung ggfs. Durchführung einer nicht operativen Behandlung, jederzeit möglich, dabei fallen allerdings Kosten an.  Termine zur Vorbereitung einer OP oder ohne OP Verfahren können bis 30 Tage , vor dem Termin vom Kunden mit 80% der Kosten eines gewöhnlichen Beratungstermins für die jeweilige Behandlungsplanung, storniert werden. Hierzu ist eine einfache Email oder fernmündliche Kommunikation, mit anschließender schriftlicher Bestätigung ausreichend. Bis 14 Tage vor dem Termin fällt eine Gebühr von 90% der aktuellen Kosten an. Bis 0 Tage vor dem eigentlichen Termin fallen 95% der Kosten an. 


8. Kombinationseingriffe
Aus medizinischer Sicht kann es erforderlich werden, dass geplante Mehrfach Eingriffe nicht in einer Sitzung durchgeführt werden können. In solchen Fällen müssen die weiteren Kosten für die Anästhesie, OP, Chirurg etc. nachgezahlt werden.

9. Vertragsabschluss
Durch die verbindliche Buchung mit Bestätigung oder Vorauszahlung der Kosten gilt der Vertrag als angenommen. Dabei Dokumentiert der Arzt die von dem Kunden gewünschten Behandlungen. Eine gesonderte Rechnungsstellung erfolgt nach Abschluss der gesamten Behandlung.

10. Versicherung
(1) Gegen medizinische Komplikationen wird eine unabhängige Versicherung angeboten, diese Versicherung (z.B:medassure) gilt nur bei Operationen, die von einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Deutschland durchgeführt werden. Wir empfehlen diese Versicherung separat abzuschließen, um ggfls. ein Kostenrisiko zu mindern.
(2) Gegen Kosten bei erweiterten medizinischen Eingriffen, im Interesse des Kunden oder Patienten, die sich während der OP oder Behandlung ergeben, besteht kein Kostenschutz durch eine Versicherung, diese werden auch ohne bestehende Vorauszahlung von den Fachärzten im Interesse des Kunden oder Patienten durchgeführt. Der Kunde oder Patient verpflichtet sich dabei, die entstandenen Kosten im Anschluss nachzuzahlen.

11. Qualitätskontrolle
Die Qualitätssicherung zur Steigerung der Kunden Zufriedenheit erfolgt durch die Custumor-Relations-Ship Management, welche die Kunden per Mail oder auch fernmündlich kontaktiert. Eine gesonderte Einwilligung hierzu ist nicht erforderlich, da eine Zustimmung mit der Kundenterminierung erfolgt. Lob und Beschwerden können Kunden aber auch direkt per Email an kundenservice@mcaesthetics.de senden. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Teilnahme an der Qualitätssicherung abzulehnen, hierzu reicht eine einfache Mail an kontakt@mcaesthetics.de.

12. Weitergabe von Informationen und Unterlagen
Unsere Angebote und Mitteilungen sind nur für den Kunden bestimmt, von diesem vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch wegen unbefugter Weitergabe von Informationen bleibt vorbehalten.

13. Datenschutz
Sämtliche vom Kunden erhobenen persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und nur im erforderlichen Rahmen bei Mc Aesthetics gespeichert und nach den gesetzlichen Bestimmungen an Dritte weitergegeben. Das Mc Aesthetics Support Team, die nicht zum medizinischen Personal gehören, haben keinen Zugriff auf Patientenbilder, sondern lediglich auf Kunden oder Patientendaten, die für die Erfordernisse Ihrer Arbeit notwendig sind. Alle Mitarbeiter von Mc Aesthetics unterliegen der Schweigepflicht.

14. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Als Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Köln vereinbart.

15. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Regelungen unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An die Stelle unwirksamer Bestimmungen treten die dann aktuellen gesetzlichen Bestimmungen ein.

Stand 04.08.2021 Mc Aesthetics